No. 8: Einfach Danke

In meinem Leben stellen sich gerade die Weichen neu. Bei allem Schmerz, den diese Neuausrichtung mit sich bringt, liegt unten drunter meine sonnige, goldene Freude. Ich durchlebe aktuell ziemlich genau die Tipps meines letzten Blogs. Sie drangen seinerzeit wie von einer guten Hand geführt durch mich hindurch in die Tastatur. Dafür darf ich sehr dankbar sein.


Ich darf weiterhin für meine Vergangenheit dankbar sein. Sie hat mich dahin gebracht, wo und was ich heute bin. Große Fehler und kleine Fehler, Menschen, Erlebnisse, Tränen, Lachen, Gelerntes, Intuitionen, Gefühle – alles hat in mir seine Spuren hinterlassen. Dankeschön. Von Herzen.


Aktuell bin ich ganz besonders dankbar für die Menschen, die mich begleiten. Es ist so, Gespräche und Rückhalt – so unterschiedlich wie jeder dieser lieben Menschen ist – sind ein Balsam für Herz und Seele. Niemand kann den Schmerz, die Trauer einem selbst abnehmen. Das ist auch nicht notwendig. Aber mitfühlen und einfach da sein, sind in diesem Fall das größte Geschenk. Anlehnen, Hand halten. Einfach überwältigend.


Meine sonnige, goldene Freude treibt mich weiter an. Ich habe meine kleinen Hilfsmittel: Offenheit diesen besagten lieben Menschen gegenüber, Taschentücher bei Tränen, Meditationen, Schreiben (auch dieses Blogs hier zum Beispiel), Lesen, in die Natur gehen, dem Körper einfach mit einem Lieblingsessen versorgen, schlafen, der Seele positive Nahrung schenken, sich selbst im Arm halten, atmen – ja und lachen. Ich gestehe, aktuell höre ich mir auch mein eigenes Lachen an und muss schon schmunzeln.


Und Zeit ist ein wesentlicher Faktor. Denn ich lerne derzeit, manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit. Jede/r/s hat ein eigenes Tempo. Wir wissen alle, das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Den inneren Stress zu erkennen, kann ein paar Tage dauern. Irgendwann kommt die Erkenntnis, es fügt sich alles, wenn es dran ist. Heißt nicht, die Hände in den Schoss zu legen. Heißt nur, der Puls darf runterfahren. Die Vorstellungen über Neuausrichtungen können sich mit normalem Puls einfach besser konkretisieren.


Heute verspürte ich den Wunsch, wieder einen kleinen Blogbeitrag zu schreiben. Ich stellte mir die Frage, kann ich aktuell überhaupt Menschen Impulse für ein Leben in Freude geben? Als Hilfsmittel zog ich wieder aus meinem Kartendeck mit liebevollen Impulsen eine Karte.


Welche Inspiritation zeigte sich mir?


"Werde aktiv

Beginne mit dem ersten Schritt, fange einfach an, und werde aktiv! Der Weg, den Du gehen möchtest, wird sich mit jedem deiner Schritte vor dir ebnen."


Nun mein erster Schritt ist tatsächlich einfach Danke sagen. Ich dehne meine innere Dankbarkeit. Dadurch wird es wieder hell und die nächsten Schritte fallen leichter. Ich freue mich auf all die Wunder, die kommen werden.


Danke Dir, lieber Mensch, für Dein Lesen und ganz besonders für Dein ganz persönliches Dasein in meinem Leben.


Vielleicht ist Dankbarkeit gegenüber allem was war, ist und sein wird auch ein Impuls für Dich.


Wie stellt sich innere Dankbarkeit ein? Ich lade Dich ein, Dich umzuschauen. Es gibt ganz bestimmt etwas in Deinem Blickfeld, für das Du dankbar sein kannst. Werde diesem Gegenstand oder Menschen ganz gewahr. Betrachte, lausche, spüre. Die Dankbarkeit gesellt sich in der Regel von allein hinzu. Von diesem Punkt kommend, kannst Du mental Deine Dankbarkeit auf alles um Dich herum ausdehnen, so auch in die Vergangenheit und in die Zukunft.

Herzlichst, Deine Kathrin






Mit diesen Karten arbeite ich sehr, sehr gerne. Sie bestärken, helfen bei Meditationen oder zaubern einfach ein Lächeln auf Deine Seele.


Bitte wisse, dies ist ein Partnerlink, bei dem ein kleiner Energieaustausch fließt. Bei Interesse ist dieses Produkt auch beim Buchhändler Deines Vertrauens zu finden.

© 2020 Kathrin Bendel  MIT FREUDE

KONTAKT

IMPRESSUM 

DATENSCHUTZ

 

GooglePlusCoverPhoto_edited_edited_edite

Schön, dass Du da bist.

Die Fotos von mir sind durch die fantastische Gitta Hilb entstanden. Gitta, Danke Dir für dieses großartige  Erlebnis.