No. 1: Du bist willkommen!

Manchmal sprühe ich vor Ideen. Besonders in Bewegung an frischer Luft fällt mir ein, welche Gedanken ich mit meinen Mitmenschen teilen möchte. Sollte ich mir angewöhnen, ein kleines Diktiergerät mitzunehmen? Nun sitze ich vor der Aufgabe, meinen ersten Blog zu schreiben. Und es ist Leere in mir. Eine stumme Kathrin…? Ich erforsche und erspüre, was mir eben die Kreativität genommen hat. Dennoch möchte ich mich dem Zustand mangelnder Eingebung nicht hingeben. Ich blicke über die kreativ-chaotischen Ansammlungen auf meinem Tisch, entdecke ein bezauberndes Kartenset mit ganz wunderbaren Impulsen. Sie haben mir schon manches Mal einen inneren Schubs gegeben aus einer Starre. Ich ziehe die Karte „DU BIST WILLKOMMEN“. Ich lese weiter: „Sag JA zu Deinem Leben, und umarme es! Denn das Leben hat genau auf DICH gewartet, du warst und bist von Herzen willkommen. Immer!“


Ich „verliere“ mich noch eine Zeit lang in dem frühlingshaften Grün und Pink des Mandalas auf der Karte. Ich bin dankbar für diesen Impuls und heiße Dich und mich ganz real und virtuell im Herzen willkommen.

Was heißt es, willkommen sein im Leben? Darf ich Dich auf meine Gedankenreise dazu mitnehmen?

Ich denke, es ist kein Zufall, dass Du, dass ich, dass wir auf dieser Erde sind. Du darfst Deine beste Version werden. Du bist gewollt.


Willkommen sein, setzt ganz sicher eine gewisse Verbundenheit und eine Entscheidung voraus. Zu Beginn des Lebens durften wir im Glücksfall Verbundenheit zu unseren Eltern und/oder Großeltern oder anderen Bezugspersonen spüren. Wir durften bestenfalls Vertrauen erfahren und Wurzeln schlagen. Verlieren wir die Lebenswurzeln durch Verletzungen oder Verluste verschiedener Art, kann Verbundenheit und Vertrauen schwinden.


Doch wie darf sich ein „Willkommen sein“ wiedereinstellen? Natürlich helfen im besten Fall sehr gute Freunde, Familienmitglieder, Mentoren oder Coaches auch gute Gespräche, Anerkennung, Erfolge etc. Die tatsächliche Entscheidung, sich mit dem Leben zu verbinden, sich willkommen zu fühlen, triffst Du selbst.

Es darf jede/r wählen, die Schatten des Lebens zu erkennen und zu heilen durch annehmen. Durch gut zu sich selbst zu sein. Es ist sehr heilsam, sich ganz bewusst annehmend selbst in den Arm zu nehmen und lange zu halten.


* Richte Dich auf. Sitzt die Krone?

* Nimm den Boden unter Deinen Füßen wahr. Stehst Du stabil?

* Öffne Dich. Dazu kannst Du die Arme waagerecht von Dir strecken und so Weite erfahren.

* ATME. Tiiieeef. Weit. Ja. Sei Dir ganz und gar bewusst.

* Schenke Dir ein Lächeln. Atme bewusst weiter.

* Lass die Stimmen und Gedanken in Deinem Kopf zu Ruhe kommen. Spürst Du Dich?

* Lass Dir Zeit, fühle und atme.

* Weite Dein Herz.

* Verbinde Dich mit Himmel und der Erde.

* Umarme Dich.

* Du darfst ganz deutlich JA zu Dir und Deinem Leben sagen!

* Folge der Freude.

JA, Du bist willkommen! Atme und lächle. Es darf leicht sein.


Du darfst Dich um Dich kümmern, in dem Du täglich Deine Bedürfnisse erspürst und dafür ebenso einstehst. Du hast ein Recht hier zu sein. Du darfst Frieden schließen - innen wie außen. Heißt vergib Dir und anderen immer wieder – am besten täglich. Schätze Dich wert.

Mir hilft es zum Beispiel, immer mal wieder innezuhalten und auch mein Tun, meine Gedanken, mein Sein sanft anzuerkennen. Meine Freundin Anne würde sagen, "Ich schaffe Heilräume."


Ziemlich jeden Abend kuschle ich mich mit dem Herzensgedanken ein: Kathrin, ich liebe Dich!


Lieber Mensch, der Du dies liest: Erfreue Dich an Dir und liebe Dich!


Danke für Da-Sein und Deine Verbundenheit.


Deine Kathrin



Dies ist das Kartenset, welches mir zur richtigen Zeit den richtigen Impuls gab.

Du kannst es unbedingt in Deinem Lieblingsbuchladen kaufen, so dass er bestehen bleibt. Alternativ kannst Du Dir die zauberhaften Karten auch über diesen Partnerlink besorgen. Dann wisse bitte, dass ich einen klitzekleinen Betrag dafür erhalte. Danke Dir sehr.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

No. 10: Tanz' Dich in Deine Freude

Seit einigen Wochen wohne ich nun in meiner eigenen Wohnung. Es waren anstrengende Wochen bis ziemlich alles fertig ist. Der Neuanfang durfte sich eben auch an die Mitte meines Lebens anpassen. Also s

No. 9: Mensch bleiben in handyfreien Lachzonen

Auf Wunsch eines einzelnen Herren, dessen Name dem Datenschutz zum Opfer fällt, schreibe ich heute diesen Blog. Er wünschte sich das Thema „Handyfreie Lachzonen“. Ich hinterfragte, was er damit meinte

No. 8: Einfach Danke

In meinem Leben stellen sich gerade die Weichen neu. Bei allem Schmerz, den diese Neuausrichtung mit sich bringt, liegt unten drunter meine sonnige, goldene Freude. Ich durchlebe aktuell ziemlich gena

© 2020 Kathrin Bendel  MIT FREUDE

KONTAKT

IMPRESSUM 

DATENSCHUTZ

 

GooglePlusCoverPhoto_edited_edited_edite

Schön, dass Du da bist.

Die Fotos von mir sind durch die fantastische Gitta Hilb entstanden. Gitta, Danke Dir für dieses großartige  Erlebnis.